Geplante Glavaš-Prozeßfortsetzung konnte nicht durchgeführt werden

Heute sollte vor einem Gericht in Zageb, der unterbrochene Prozess gegen Branimir Glavaš fortgesetzt werden, dem Kriegsverbrechen gegen serbische Zivilisten vorgeworfen werden. Weil der Mitangeklagte Ivica Krnjak nicht zu der Verhandlung erschienen ist, konnte diese Fortsetzung nicht erfolgen. Obwohl seine Verhandlungsfähigkeit  festgestellt wurde, soll er sich zur med. Rehabilitation nach Opatija begeben haben. Der Richter hat gegen ihn eine Geldbusse von 3.500,00 Kuna verhängt. Es steht aber noch nicht fest, wann der Prozess nun tatsächlich fortgesetzt wird.

Einen Kommentar schreiben: