Karadžić beharrt vor UN-Tribunal auf Immunitäts-Deal

Der wegen Völkermords angeklagte Radovan Karadžić besteht weiter auf einer geheimen Abmachung mit den USA. Deren Unterhändler im Bosnienkrieg, Richard Holbrooke, habe ihm 1996 Straffreiheit versprochen, wenn er sich zurückziehe. Gestern sind diese Angaben von den Ex-Verteidigungsminister Jugoslawiens Veljko Kadijević bestätigt worden. Dieser sagte: „Ich weiß das genau.  Zwischen Holbrooke und Karadžić gab es wirklich Gespräche darüber, dass das Tribunal für Ex-Jugoslawien Karadžić nicht anklagt, wenn dieser aus der Politik aussteigt.“

Einen Kommentar schreiben: