Neue Aspekte im Mordfall Ivana Hodak

Der Mord an der Tochter des Rechtsanwaltes Zvonimir Hodak beschäftigt selbstverständlich noch immer alle Medien in Kroatien. Es wurde zunächst vermutet, dass er im Zusammenhang damit stünde, dass er der Rechtsanwalt und Strafverteidiger des Vize-Verteidigungsministers und Ex-Generals Vladimir Zagorec, der kürzlich von Österreich nach Kroatien ausgeliefert worden ist, steht. Diesen Eindruck hat er gestern selbst in einem TV Interview hinterlassen.

Heute ist eine Liste von Mandanten von ihm veröffentlicht worden, aus der man erkennen kann, dass er in der Vergangenheit Mandanten hatte, durch die er sich, so wird angenommen, auch selbst einige Feinde geschaffen hat.  Zu ihnen gehörten angebliche Kriegsverbrecher sowie Waffen- und Drogenhändler. Es wird berichtet, dass die Polizei in alle Richtungen ermittelt. Bisher allerdings ohne Erfolg.

Einen Kommentar schreiben: