Verwaltungskosten in Kroatien

Am Beispiel der Gemeinde Primošten, einem Ort an der Adriaküste in Mitteldalmatien, ca. 60 Kilometer nördlich von Split und ca. 30 Kilometer südlich von  Šibenik, der ca. 1.745 Einwohner hat, kann man anhand der Löhne und Gehälter der Gemeindeangestellten in etwa sehen, wie hoch die Verwaltungskosten in Kroatien sein können.  Die Gemeinde hat 1.745 Einwohner. Sie hat einen eigenen Bürgermeister und einen eigenen Gemeinderat.

Der Gemeinderat hat in seiner heutigen Sitzung einstimmig beschlossen, dass alle Mitarbeiter der Gemeinde, ab sofort eine Lohn/ und Gehaltserhöhung von 10 % bekommen. Dadurch erhöht sich der durchschnittliche Nettolohn auf 6.380,00 Kuna monatlich. Damit werden die jährlichen Personalkosten auf insges. 853.000,00 Kuna steigen. Von verschiedenen privaten Krankenversicherungen will man sich noch Angebote einholen, damit die Mitarbeiter, zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung, dort versichert werden können.

Einen Kommentar schreiben: