Freispruch für früheren Minister bestätigt

Gegen Ivan Herak, den ehemaligen Minister für Tourismus ist Ende Januar 2000 ein Strafverfahren eingeleitet worden, bei dem ihm vorgeworfen wurde, Mittel aus dem Ministerium für eigene Zwecke verbraucht zu haben. Dieser Fall fand damals sehr viel Aufmerksamkeit in Kroatien. Herak ist zeitweilig in Untersuchungshaft gekommen und ein Gericht in Pula hat ihn später zu einer Haft von 4 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Gegen dieses Urteil hatte er eine Beschwerde beim obersten Gericht in Zagreb eingelegt, welches das Urteil im Jahre 2006 aufhob, so dass der Fall vor einem anderen Gericht neu verhandelt werden musste.

Im Juni 2007 hat ihn dann eine andere Kammer des Gerichts in Pula vom Vorwurf der Anklage freigesprochen. Gegen diesen Freispruch legte wiederum die Staatsanwaltschaft Beschwerde beim obersten Gericht ein, welches diese gestern abgelehnt hat.

Damit ist dieses Verfahren nach mehr als 8 Jahren abgeschlossen worden.

Einen Kommentar schreiben: