Neue Regierung in Slowenien

Genau zwei Monate nach der Parlamentswahl hat Slowenien eine neue Regierung. Das Mitte-Links-Kabinett des Sozialdemokraten Borut Pahor erhielt am Freitag im Parlament von Ljubljana die Zustimmung von 56 der 90 Abgeordneten. Damit stimmten auch sechs Parlamentarier der Opposition für die Regierung, der neben Pahors Sozialdemokraten (SD) auch die linksliberalen Parteien “Zares” (“Fürwahr”) und LDS (Liberaldemokraten) sowie die Demokratische Pensionistenpartei (DeSUS) angehören, schreibt die österreichische Zeitung Die Presse.

Aussenminister wurde der Wissenschaftler Prof. Boštjan Žekš. Von der neuen Regierung erwartet man in Kroatien, dass die bestehenden Grenzkonflikte bald gelöst werden. Ministerpräsident Borut Pahor wird sich bereits in der kommenden Woche mit seinem kroatischen Amtskollegen Dr. Ivo Sanader in Zagreb treffen.

Einen Kommentar schreiben: