Wildschweinplage auf der Insel Krk

Auf der Insel Krk hat es schon immer Wildschweine gegeben, die aber wegen der dünnen Besiedelung bis vor wenigen Jahren kein sehr grosses Problem dargestellt haben. Durch den vermehrten Bau von Ferienhäusern und Ferienwohnungen hat sich die Situation geändert: der Lebensraum der Tiere ist erheblich eingeschränkt worden. Fatal war auch, dass die einheimischen Jäger nach Meinung in- und ausländischer Experten durch eine falsche Jagd dazu beigetragen haben, dass sich diese Tiere enorm vermehrt haben. Die Muttertiere seien viel zu früh geschossen worden, so dass deren Nachfolger viel früher als normal geschlechtsreif geworden sind. Dadurch sei es zu der grossen Vermehrung der Wildschweine gekommen.

Nun steht man vor einem riesigen Problem. Die vorhandenen Wälder und ihr Unterholz sind sehr unübersichtlich, was eine gezielte Jagd wesentlich erschwert. Die Tiere suchen und finden ihr Futter am leichtesten in der Nähe von menschlichen Anwesen. Täglich kann man hören, dass Gärten verwüstet wurden, vor allem bei den Anwesen, die nicht ständig bewohnt sind.

Nach Meinung von Hausbesitzern muss dringend ein Masterplan entworfen werden, um dieser Plage Herr zu werden. Mehr dazu auch hier.

Einen Kommentar schreiben: