Mitarbeiter des Bürgermeisters von Rijeka verurteilt

Ein Gericht in Rijeka hat heute Đani Poropat, einen Mitarbeiter des Bürgermeisters von Rijeka, zu einer Gefängnisstrafe von 10 Monaten, die auf zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt worden ist, verurteilt.

Das Gericht ist zu der Überzeugung gelangt, dass er als früherer Direktor eines Unternehmens dafür verantwortlich ist, dass diese Firma Steuerhinterziehungen in Höhe von 196.819 Kuna begangen hat. Die Richterin Gordana Denona-Kusijanović hat in der Urteilsverkündung darauf hingewiesen, dass dieses Urteil im Hinblick auf die Familienverhältnisse und den Gesundheitszustand des Angeklagen so milde ausgefallen ist.

Der Verurteilte hat vor Pressevertretern angekündigt, dass er einen Berufungsantrag stellen wird. Es ist nicht bekannt, ob er seine Tätigkeit weiter ausüben darf.

Einen Kommentar schreiben: