Aufregung in Rijeka

Heute Morgen sollte um 11:00 Uhr in Rijeka eine Gedenkveranstaltung wegen des Volksbefreiungskampfes von 1941-1945 in Anwesenheit des Staatspräsidenten Stjepan Mesić beginnen. Zehn Minuten vor Beginn der Veranstaltung hat es bei der Polizei eine anonyme Bombendrohung gegeben. Das Gebiet um den Veranstaltungsort und der Saal, in dem die Veranstaltung durchgeführt werden sollte, ist sofort von starken Polizeikräften abgesperrt und durchsucht worden.

Dabei hat sich heraus gestellt, dass es sich um eine falsche Drohung gehandelt hat und die Veranstaltung konnte danach mit einer Verspätung von 40 Minuten beginnen. Die Fahndung nach dem Täter läuft auf Hochtouren und sollte man ihn fassen, erwartet ihn eine hohe Strafe.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: