Käufer für Hochhaus in Rijeka gesucht

Für ihre Mitarbeiter besitzt die kroatische Eisenbahn HŽ in Rijeka ein Hochhaus, wo diese auf 14 Etagen in jeweils 18 Doppelzimmern untergebracht sind. Die Grundstücksfläche beträgt 7.000 m2 und es gibt Nebenräume von 500 m2, sowie eine Terrasse von 260 m2.

Weil ein erheblicher Renovierungsbedarf besteht und keine Finanzmittel dafür zur Verfügung stehen, hat man sich sich entschlossen, dieses Gebäude an einen privaten Investor zu verkaufen. Zu diesem Zweck ist im Dezember 2008 eine öffentliche Ausschreibung vorgenommen worden. Darin waren u.a. die Vorschriften enthalten, dass das Mindestgebot 50.701.140 Kuna beträgt und der Käufer die Zimmer weiterhin preisgünstig an die Mitarbeiter vermietet.

Wie die Zeitung Novi List nun mitteilt, hat es keinen Bieter gegeben, so dass man im Moment noch überlegt, ob man eine neue Ausschreibung vornimmt und die Mindestgebotssumme etwas senken kann. Außerdem sind Überlegungen im Gange, ob nicht die Stadt Rijeka das Gebäude kaufen kann, damit die Möglichkeit besteht, die Zimmer an Mitarbeiter der Eisenbahn sowie an andere Einwohner zu vermieten, die alleinstehend sind.

Potentielle Kaufinteressenten können hier die E-Mailadresse finden, wo man weitere Einzelheiten erfahren kann.

Einen Kommentar schreiben: