Kroatien will bis 2020 Stromkraftwerke von 4.600 MW bauen

Kroatiens Stromverbrauch wird sich bis 2020 im Schnitt um 3,7% pro Jahr erhöhen. Dies erwartet die Regierung im aktuellen Entwurf zur langfristigen Energiestrategie. Um den Bedarf zu decken, werden neue Kapazitäten mit großen Wasserkraftwerken (300 MW), sonstigen erneuerbaren Quellen (1.545 MW), Kraft-Wärme-Kopplung (500 MW) und Wärmekraft (250 MW) entstehen. Außerdem spricht sich die Regierung für den Bau von zwei weiteren Gas- und Kohleanlagen (zusammen 1.000 MW) und von einem Atomkraftwerk (1.000 MW) aus.

Mehr dazu hier.

Anmerkung: Im Oktober 2008 hat Ministerpräsident Dr. Ivo Sanader bekannt gegeben, dass seine Partei beschlossen habe, die Planung für den Bau eines Atomkraftwerkes zunächst einmal einzustellen.

Dieser Bericht ist durch einen Hinweis der Userin Anita-Elisabeth zustande gekommen.

Einen Kommentar schreiben: