Streit zwischen HRT und RTL-Hrvatska

Wegen der morgen beginnenden Handballweltmeisterschaft, die bekanntlich in Kroatien ausgetragen wird, ist es zu einem Streit zwischen den staatlichen Fernsehsender HRT und dem privaten Fernsehsender RTL- Hrvatska gekommen.

RTL hat bekanntlich die Fernsehrechte für diese Weltmeisterschaft gekauft und die Übertragungsrechte für Kroatien an RTL-Hrvatska weitergegeben. Ein eigentlich ganz normaler Vorgang. Damit ist HRT nicht einverstanden und hat kurz vor Beginn der Übertragungen mit Hinweis auf eine wichtige öffentliche Veranstaltung wie dieser WM, von RTL verlangt, dass auch ihm ermöglicht wird, von dieser Meisterschaft berichten zu können. Das ist von RTL abgelehnt worden und es werden nur 90 Sekunden Sendematerial kostenlos zur Verfügung gestellt, die in den aktuellen Sendungen von HRT ausgestrahlt werden können. Wenn weiteres Material gewünscht wird, müsse HRT einen entsprechenden Betrag an RTL zahlen. Über die Dauer der Sendungen und die Summe, müsse aber erst noch verhandelt werden.

Inzwischen ist von HRT der Vorwurf der Erpressung erhoben und versucht worden, die Übertragung in Kroatien zu verhindern. Darüber ist bis jetzt noch nicht von den Behörden (Vijeća za elektroničke medije) entschieden worden. Das interessiert die meisten Fernsehzuschauer in Kroatien nicht, dann sie sind meist in der Lage über Satellit oder Kabel die deutschen privaten Fernsehsender sehen zu können.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: