Arbeitserlaubnis für Ausländer in Istrien

Ausländische Staatsbürger können in der Republik Kroatien auf der Grundlage einer Arbeitserlaubnis arbeiten bzw. eine Tätigkeit aufnehmen. Sie wird vor der Aufnahme jeder unselbständigen Tätigkeit benötigt. Die Anzahl der jährlich neu zu erteilenden Arbeitsgenehmigungen wird durch eine von der Regierung erlassene Quote beschränkt. Die Regierung bestimmt durch eine jährliche Entscheidung die Anzahl der gesamten Arbeitserlaubnisse für ein Kalenderjahr.

In der Gespanschaft Istrien sind im Jahr 2008 insgesamt 1.387 Anträge auf Arbeitserlaubnis von Ausländern gestellt worden, wovon 1.131 genehmigt worden sind, davon alleine 751 an Bürger aus Bosnien-Herzegowina. Es folgen Bürger aus der Slowakei, Serbien, Mazedonien, Italien, Bulgarien, Russland und Großbritannien.

Einen Kommentar schreiben: