Ist der Grund für den Flugzeugabsturz vom 5.2.2009 gefunden worden?

Am 5.2.2009 ist gegen 15:45 Uhr der Funkverkehr zu einem Flugzeug vom Typ Cesna 303, welches sich auf dem Weg von Zagreb nach Zadar befunden hat, abgebrochen.

Erst nach schwieriger Suche wurde am 10.2. 2009 das Wrack gefunden und die Leichen der 4 Insassen konnten geborgen werden. Die Unfallursache war zunächst nicht klar und ist auch bis heute nicht offiziell bekannt gegeben worden.

Nach heutigen Angaben der Zeitung “Jutarnji List” hat man sie in der Zwischenzeit aber doch schon gefunden. Die Ursache soll darin liegen, dass der Pilot von der Luftraumüberwachung falsche Anordnungen bekommen habe. Ohne dass es einen Grund dafür gegeben hätte, habe man ihm die Anweisung erteilt, seine Flughöhe zu senken und in einen Luftraum zu fliegen, wo keine Sichtflugverhältnisse mehr bestanden. Wegen des Nebels und anderer Wettereinflüsse sei er gegen einen Berg des Velebit-Gebirges gestoßen und abgestürzt. Die ursprüngliche Aussage, der Luftraum sei ab einer bestimmten Höhe aus militärischen Gründen gesperrt gewesen, sei nicht richtig, denn diese Sperrung habe nur bis 15:00 Uhr bestanden.

In diesem Artikel heißt es weiter, dass es sich bei dem Piloten und den drei Passagieren um außergewöhnlich erfahrene Flugzeugführer gehandelt habe, die solch ein Manöver niemals durchgeführt hätten, wenn sie nicht dazu aufgefordert worden wären. Des weiteren wird geschrieben, dass die kroatische Luftraumüberwachung mangelhaft sei und nicht den europäischen Normen entspräche.

Es bleibt jetzt abzuwarten, wie die Behörden auf diesen Artikel reagieren und ob ihr offizieller Bericht zu dem gleichem Ergebnis kommt.

Einen Kommentar schreiben: