Kroatischer Handball-Torhüter Ivan Pesić (20) ist in Ungarn schwer verletzt worden

Ungarns Handballsport wird von einer Tragödie erschüttert. Bei einer Feier des ungarischen Meisters MKB Veszprem in einer Diskothek kam es in der Nacht auf Sonntag zu einem Überfall von 30 Unbekannten, bei dem der rumänische Nationalspieler Marian Cozma (26) von einem Messerstich tödlich verletzt wurde. Dem kroatischen Torhüter Ivan Pesić (20) aus Senj musste nach einem Messerstich die Niere entfernt werden, der serbische Spieler Žarko Šešum (23) erlitt einen Schädelbruch. Der Grund für den Vorfall ist vorerst unklar.

Mehr dazu hier:

Nicht nur in Senj, sondern in ganz Kroatien hofft man, dass dieser junge Sportler wieder gesund wird.

Einen Kommentar schreiben: