Politikskandal in der Stadt Krk?

Die in Rijeka erscheinende Zeitung “Novi List” berichtet in ihrer heutigen Internetausgabe von einem Vorgang in der Stadt Krk, der deutlich macht, dass man sich in einer Zeit nur wenige Monate vor den Lokalwahlen befindet.

Nach ihren Angaben hat der Staatssekretär Antun Palarić festgestellt und jetzt erst beanstandet, dass drei Amtsleiter der Stadtverwaltung, nämlich Anton Malatestinić, Đimi Skomeršić und Marinko Bajčić ihren Posten eigentlich gar nicht mehr ausüben dürfen.

Er ist der Meinung, dass nach den Gesetzen der Republik Kroatien solche Stellen alle vier Jahre öffentlich ausgeschrieben werden müssen, bei der dann von dem Stadtrat der jeweilige Kandidat ausgewählt wird. In den vorliegenden drei Fällen habe die Wahl im Frühjahr des Jahres 2002 stattgefunden und ihre Amtszeit sei eigentlich 2006 abgelaufen, so dass sie jetzt drei Jahre ungesetzlich ihre Tätigkeit ausüben.

Der für diese Fragen zuständige Bürgermeister der Stadt, Dario Vasilić, hat gegenüber der Zeitung erklärt, alles sei sauber abgelaufen und stände in Übereinstimmung mit dem Statut der Stadt Krk.

Dieser Fall wirft verschiedene Fragen auf und es bleibt abzuwarten, ob sie vor den kommenden Lokalwahlen geklärt werden.

Einen Kommentar schreiben: