Sanierungsarbeiten in Bakar werden bald beendet

Den etwas älteren Reisenden, die in das frühere Jugoslawien und spätere Kroatien gefahren sind, dürfte bekannt und in Erinnerung sein, dass es in der Bucht von Bakar eine Kokerei gegeben hat. Diese ist 1976 eröffnet und 1995 wieder geschlossen worden. Hauptsymbol dieser Industrieanlage war ein 250 Meter hoher Schornstein, der von einem Unternehmen aus Deutschland demontiert worden ist.

Um die Kohle, die auf der anderen Seite der Bucht an Land gebracht worden ist, zu dieser Kokerei transportieren zu können, ist damals in 10 Meter Wassertiefe ein etwa 400 Meter langer Unterwassertunnel gebaut worden.

In diesen Tagen hat man damit begonnen, diesen Tunnel, der eigentlich ein Industriedenkmal darstellt, zu demontieren. Die Arbeiten sollen bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Es gibt verschiedene Pläne, das ganze Gebiet dort für unterschiedliche Zwecke zu nutzen. Dazu gehören auch touristische Projekte, die aber wahrscheinlich erst dann realisiert werden können, wenn auch die auf der anderen Seite der Bucht gelegene Kohleentladestelle geschlossen ist.

Einen Kommentar schreiben: