SDP will Strafgesetzbuch ändern

In Kroatien ist es keine Seltenheit, dass Arbeitnehmer ihr Entgelt verspätet, oder gar nicht erhalten.

Ein Konkursausfallgeldgesetz, wie z.B. in Deutschland, bei dem das Arbeitsamt vom Arbeitgeber nicht gezahltes Entgelt an die Arbeitnehmer zahlt, gibt es nicht. Diese Situation ist für viele Familien manchmal verhängnisvoll.

Heute hat die SDP bekannt gegeben, dass sie ein parlamentarisches Verfahren einleiten will, womit das Strafgesetzbuch geändert werden soll. Es soll möglich werden, dass Arbeitgeber bzw. Geschäftsführer mit Haftstrafen von sechs Monaten bis zu drei Jahren verurteilt werden können, wenn die Entgeltzahlung an die Arbeitnehmer nicht ordnungsgemäß erfolgt.

Einen Kommentar schreiben: