Wieder ein ungewöhnlicher Geburtsort

Nachdem es bereits in der vorigen Woche in der Nähe von Zadar eine ungewöhnliche Geburt gegeben hat, ist gestern etwas ähnliches, in der Nähe von Ogulin geschehen.

Bei der hochschwangeren 39- jährige Frau Karmela Bajt aus Poreć, die zu einem Besuch ihres Vaters in Vrbovsko war, setzten in der Nacht von vorgestern auf gestern die Wehen ein, obwohl die Geburt erst für den 9.3.2009 erwartet worden war. Ihr 20- jähriger Sohn, der sie begleitet hatte, wollte sie daufhin sofort in das Krankrenhaus nach Ogulin bringen.

Auf dem Weg nach dort konnte das Baby aber nicht warten und hat auf der Autobahnraststätte “Dobra”, der Autobahn Zagreb-Split, nur 10 km vor Erreichen des Krankenhauses in Ogulin, das Licht der Welt erblickt. Es handelte sich um einen Jungen, mit einem Gewicht von 3,1 kg und einer Länge von 52 cm.

Wie aus dem Krankenhaus mitgeteilt worden ist, sind die nun elffache Mutter und ihr Sohn mit dem Namen Emanuel wohlauf.

Einen Kommentar schreiben: