Änderungen beim Tourismus in Kroatien?

Wie die Zeitung »Novi List« in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, gehen Experten davon aus, dass es beim Tourismus in Kroatien bis zum Jahre 2020 zu erheblichen Veränderungen kommt.

Nach deren Prognose wird es bis dahin 240.000 Hotelbetten, 90.000 Betten in Resortanlagen, 150.000 Plätze auf Campingplätzen und 360.000 Betten in Ferienhäusern und Ferienwohnungen geben.

Dies seien auf Campingplätzen 63.000 Plätze und in Ferienhäusern- und Wohnungen 72.000 Betten weniger als in diesem Jahr.

Die Experten rechnen im Jahr 2020 mit 17,6 Mio. Touristen (2008 11,3 Mio.) und 80 Mio. Übernachtungen (2008 57,2 Mio.). Die durchschnittliche Verweildauer soll von jetzt 5,1 Tagen auf 4,4 Tagen sinken.

Ein Kommentar zu “Änderungen beim Tourismus in Kroatien?”

  1. Soline

    Man merkt es bereits an den Angeboten im Internet. Es gibt in diesem Jahr Vermieter von Ferienwohnungen- und Häusern, die zu bestimmten Zeiten Preisnachlässe gewähren.
    Preiserhöhungen sind so gut wie gar nicht anzutreffen, obwohl auch in Kroatien die allgemeinen Kosten, wie z.B. Strom und Wasser gestiegen sind.

Einen Kommentar schreiben: