Die altchristliche Basilika in Omišalj

In der Nähe von Omišalj, in der Sepen-Bucht, kann man heute noch, leider eingekreist von Industrieanlagen, eine teilweise erhaltene und liebevoll rekonstruierte altchristliche Basilika aus dem 5. Jahrhundert n.Chr. besichtigen. Sie gehörte damals zu den grössten Basiliken im Mittelmeerraum.

Sie zu erreichen ist nicht ganz so einfach und es soll Menschen auf der Insel Krk geben, die sie noch nie in ihrem Leben gesehen haben. Kommt man von der Brücke fährt man auf der Inselmagistrale D 102 in Richtung der Stadt Krk. Links kann man den Tower des Flughafens sehen und bald geht es rechts ab, in die Gemeinde Omišalj. Man biegt aber hier besser nicht ab, denn in der Hochsaison kann es bei der Ortsdurchfahrt schon einmal sehr eng werden.

Etwa 2,5 km. von dieser Stelle entfernt, nach einer steilen Bergabfahrt, geht nach rechts eine Strasse ab, die man benutzen muss. Nach ca. 200 Metern geht es rechts nach Omišalj, links in ein Industriegelände und um die Basilika zu finden, muss man gerade aus fahren. Die Strasse ist schnurgerade und wird kaum genutzt. Deshalb lassen sich die meisten Besucher beirren und meinen, man habe ich verfahren.

Nach einiger Zeit kommt man an das Werkstor einer Industrieanlage. Davor ist auf der linken Seite ein Parkplatz. Von diesem Parkplatz geht eine schmale Strasse ab, die am Zaun der Industrieanlage hinunter zum Meer führt. Dort muss man sein Fahrzeug abstellen und parken. Hier findet man auch Hinweisschilder über die Basilika und alles wird sehr schön erklärt.

Am Meer entlang geht man auf einem angelegtem und befestigtem Weg zu der Anlage, die man besichtigen möchte. Man kann sie nur von aussen betrachten. Nur bei besonderen Anlässen ist dies auch von innen möglich.

Hier ein paar Bilder von diesem sehenswertem Bauwerk:

OmisaljOmisaljOmisaljOmisalj

Einen Kommentar schreiben: