Ehemalige Tito-Jacht soll übermorgen versteigert werden

Die Jacht des früheren jugoslawischen Staatspräsidenten Josip Broz Tito, mit dem Namen Galeb, die in schlechtem Zustand in einer Werft in Rijeka liegt, soll übermorgen ab 10 Uhr von dem Handelsgericht, Rijeka versteigert werden. Dabei handelt es sich um den dritten Versuch. Das Mindestgebot ist auf 150.000 US-Dollar festgelegt.

Ihr letzter Besitzer hat kein Interesse mehr an ihr und Kosten, die durch die Liegezeit in Rijeka entstanden sind, nicht übernommen.

In der Vergangenheit sind Stimmen laut geworden, dass die Stadt Rijeka das Schiff ersteigern und renovieren sollte, damit es als touristische Attraktion genutzt werden kann. Inzwischen ist aber auch bekannt geworden, dass ein Slowene sie erwerben und in seine Heimat bringen will.

Es bleibt abzuwarten, wie die Sache am Freitag ausgeht.

Ein Kommentar zu “Ehemalige Tito-Jacht soll übermorgen versteigert werden”

  1. Ernst

    Wurde die Yacht nicht schon vor einigen Wochen verkauft? Hab darüber einen Thread in einem Forum gesehen:
    http://www.balkanforum.info/f16/titos-yacht-galeb-verkauft-kommt-alle-spaet-44393/
    und einen Online-Zeitungsartikel:
    http://www.jutarnji.hr/hrvatska/clanak/art-2009,3,20,,156626.jl
    In dem Forum gibts auch recht große Fotos von dem Schiff – leider ist es schon sehr heruntergekommen und ungepflegt. Egal wieviel das Schiff kosten soll, man braucht sicherlich einige Millionen Euro, um das Ding wieder einigermaßen zu restaurieren.

Einen Kommentar schreiben: