Hafen Rijeka bekommt Kredit der Weltbank

Gestern ist in Rijeka zwischen dem Vertreter der Weltbank in Kroatien Andreas Horvai und dem Direktor der Hafenverwaltung von Rijeka Bojan Hlaća, ein Vertrag über die Gewährung eines Kredites in Höhe von 84 Mio. Euro abgeschlossen worden. Dieser hat eine Laufzeit von 23 Jahren bei zinsgünstigen Bedingungen.

Mit diesem Geld soll bis zum Jahre 2014 der Containerhafen und andere Hafenanlagen ausgebaut werden. Man rechnet damit, dass dadurch weitere 2.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

In einem weiteren Vertrag hat Finanzminister Ivan Šuker zugesichert, dass dieses Projekt mit weiteren 4 Mio. Euro, von der Regierung unterstützt wird.

Einen Kommentar schreiben: