In Mali Lošinj soll eine Kanalisation und Kläranlage gebaut werden

Gestern ist in der Stadt Mali Lošinj, von dem Bürgermeister Gari Cappelli und weiteren Behördenvertretern ein  Projekt vorgestellt worden, aus dem hervorgeht, dass eine Kanalisation und eine Kläranlage gebaut werden soll. Damit will man verhindern, dass eine weitere Meeresverschmutzung stattfindet.

Das Projekt soll in vier Jahren fertig gestellt sein und insgesamt 58 Mio. Kuna kosten.

Einen Kommentar schreiben: