Anreise in das Gebiet des Kvarner

Für die Anreise in das Gebiet des Kvarner und seiner vorgelagerten Inseln gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Mehrfach wurde darauf hingewiesen, dass es bei der Durchfahrung von Rijeka zu Sperrungen und Problemen kommen kann, weil diese Strecke 4-spurig ausgebaut wird. Diese Bauarbeiten werden wahrscheinlich noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Um diese Probleme zu vermeiden, konnte man den Vorschlag lesen, über Zagreb anzureisen, oder diese Umgehungsstrecke zu fahren. Beide Vorschläge sind gut, haben aber auch ihre Nachteile. Bei der Anreise über Zagreb besteht die Gefahr, dass man an der dortigen Zahlstelle längere Wartezeiten in Kauf nehmen muss. Dies ist in der Reisezeit hauptsächlich Freitags und Samstags der Fall. Bei der beschriebenen Umgehungsstrecke ist es leider so, dass auch dort Baustellen vorhanden sind, wo der Verkehr durch Ampeln geregelt wird.

Deshalb hier eine ganz andere Alternativlösung:

Villach – Karawankentunnel – Ljubljana (südlichen Autobahnring benutzen) Abfahrt Ljubljana-Ost und auf die Landstrasse 106 abbiegen. Immer auf dieser Landstrasse bleiben und man kommt über Ribnica und Kočevje zum Grenzübergang Brod na Kupi. Von dort geht es nach Delnice (12 km). Dort fährt man auf der alten Bundesstrasse Zagreb-Rijeka in Richtung Rijeka. Etwa 2 km hinter Delnice kommt man zur Auffahrt der neuen Autobahn Zagreb-Rijeka. Hinter dem Tunnel Tuhobić kann man die Autobahn verlassen und in Richtung Crikvenica/Otok Krk fahren. Man kann aber auch auf der Autobahn bleiben und bis ganz hinunter nach Rijeka fahren.

Diese Route ist allerdings für Gespanne nicht sehr gut geeignet, weil es zwischen Ljubljana und Delnice doch sehr kurvenreich und hügelig ist. Abgesehen von der Situation in Rijeka, hat sie aber an den Hauptreisetagen auch den Vorteil, dass an der Grenze in Brod na Kupi, meist nicht soviel Betrieb wie in Pasjak oder Rupa ist.

Einen Kommentar schreiben: