Flughafen Rijeka vor dem Finanzkollaps?

Gestern hat der Aufsichtsrat des Flughafens von Rijeka, der als d.o.o., also wie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung geführt wird, getagt. Von dem neuem Direktor Mladen Pasarić, wurde der Geschäftsbericht für das Jahr 2008 vorgelegt. Daraus ging hervor, dass die Verluste gegenüber dem Jahr zuvor weiter gestiegen sind.

Daraufhin hat der Vertreter des Mehrheitsgesellschafters Nikola Mihelčić, seinen Rücktritt angeboten. Der Präsident des Aufsichtsrates Čedo Salević hat gegenüber der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass eine Finanzspritze zwischen 5,5 und 7 Mio. Kuna dringend notwendig sei, weil sonst ein Finanzkollaps befürchtet werden muss.

Gesellschafter des Flughafens Rijeka ist mit 55 % Anteilen die Republik Kroatien, die Gespanschaft Primorska-Goranska mit 20 %, die Stadt Rijeka mit 10 % und die Städte Crikvenica, Krk und Opatija mit jeweils 4 %. Die Gemeinde Omišalj ist mit 3 % beteiligt.

Es ist angekündigt worden, dass der Aufsichtsrat am 10.6.2009, erneut zusammentreten wird.

Meinung: Reisende müssen nicht befürchten, dass der Flugplatz in dieser Saison seinen Betrieb einstellen muss. Es ist allerdings zu befürchten, dass es im nächsten Jahr grössere Veränderungen geben wird.

2 Kommentare zu “Flughafen Rijeka vor dem Finanzkollaps?”

  1. marc

    was könnten das für veränderungen sein? baulicher art ?

  2. Soline

    Wenn nichts investiert wird, oder investiert werden kann, ist zu befürchten, dass noch weniger Flüge nach Rijeka durchgeführt werden, als in diesem Jahr. Dabei kommt es darauf an wie sich die Fluggesellschaften verhalten.

Einen Kommentar schreiben: