Froschnacht in Lokve

Wie heute berichtet wurde, hat am letztem Wochenende in Lokve,  einer Stadt im Gebirge des Gorski-Kotar, die 33. Froschnacht stattgefunden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung hat es einen viel beachteten Weitsprungwettbewerb, der in zwei Durchgängen durchgeführt wurde, für Frösche gegeben. Dazu sind Frösche mit ihren Besitzern, aus ganz Kroatien angereist.

In diesem Jahr hat es eine besondere und noch nie gegebene Spannung gegeben, um den Sieger festzustellen. Der Frosch von Ivica Gržanić, einem Einwohner aus Lokve, ist im ersten Durchgang 100 cm und im zweitem Durchgang 110 cm weit gesprungen. Der zweitplatzierte Frosch von Nede Striber aus Zagreb, ist ebenfalls insgesamt 210 cm weit gesprungen, wurde aber deshalb nicht zu Sieger erklärt, weil er im ersten Durchgang nur 90 cm und im zweitem Durchgang 120 cm weit gesprungen ist.

Damit die Veranstaltung auch ordnungsgemäss durchführt werden konnte, stand sie unter Aufsicht von Dr. Bašić, dem einzigem Veterinär in Kroatien, der auf Frösche spezialisiert ist und von Alen Petelin, dem einzigem Schiedsrichter für Froschweitsprungwettbewerbe.

Wer diese Geschichte nicht glaubt, kann sie in der Zeitung Novi List nachlesen.

2 Kommentare zu “Froschnacht in Lokve”

  1. Eisenbahner

    Das ist ja mal eine herrliche Meldung, bis in die Formulierungen hinein. Ich bekomme Lust, mir den nächsten Termin vorzumerken.

  2. Soline

    Merke es dir. Es ist meist Ende April Anfang Mai eines jeden Jahres.
    …………und mit dem Zug kannst du auch anreisen.

Einen Kommentar schreiben: