Gewalt bei Sportveranstaltungen

Der Ausspruch “Za dom spremni” ist ein uralter kroatischer Ausspruch, der von den faschistischen Machthabern von Kroatien, in der Zeit von 1941 bis 1945 missbraucht worden ist. Sie haben ihn für ihre Zwecke angewandt weil sie gehofft haben, dadurch einen grösseren Zuspruch bei der Bevölkerung zu finden, der gar nicht so gross war, wie heute vielfach behauptet wird.

Bis in die heutige Zeit hinein gibt es in Kroatien eine grosse Diskussion darüber, ob man diesen Ausspruch benutzen kann, oder nicht. Weil man ihn häufig bei Sportveranstaltungen von den Fans hört, hat heute vor Schülern einer Schule in Split, der Trainer der kroatischen Fussballnationalmannschaft Slaven Bilić, ganz klar dazu Stellung genommen und gesagt: “Mojim igračima smeta poklič “Za dom spremni”, was soviel bedeutet wie: Meine Spieler stört dieser Spruch.

Im Zusammenhang von Gewalttätigkeiten bei Sportveranstaltungen sagte er weiter:

Wir alle müssen die Gewalt bekämpfen. Nicht nur im Sport, sondern im Leben ganz allgemein und ganz besonders in den Familien.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: