Ein Hinweis für Badegäste in Kroatien

Der grösste Teil aller Urlauber die nach Kroatien reisen, kommen in dieses Land, um im Meer zu baden. Bei einer Küstenlänge von 6.176 km (mit Inseln) liegt das natürlich auf der Hand.

In manchen Küstenbereichen sind Begrenzungen vorhanden, über die auf keinen Fall hinaus geschwommen werden darf.

In einer Informationsschrift des zuständigen Ministeriums heisst es dazu wörtlich: “Baden und Schwimmen ausserhalb des umzäunten Wasserbereichs eines eingerichteten Strandes ist verboten. Baden und Schwimmen ist auf einer Entfernung von über 100 Meter von einem natürlichen Strand nicht genehmigt.”

Es ist zu empfehlen, diesen Hinweis zu beachten, denn bei einem Unfall mit einem Boot kann es sonst möglich sein, dass man eine Mitschuld zugesprochen bekommt.

Ein Kommentar zu “Ein Hinweis für Badegäste in Kroatien”

  1. Soline

    Es ist erstaunlich, dass diese wichtige Information nur den Bootsfahrern gegeben wird, wenn sie ihr Boot beim Hafenkapitän anmelden.
    Weshalb diese nicht auch den normalen Touristen gegeben wird, wenn sie sich im Touristbüro anmelden oder angemeldet werden, konnte bisher noch nicht festgestellt werden.

Einen Kommentar schreiben: