MiG-21 haben slowenischen Luftraum verletzt

Wie vor wenigen Stunden bekannt wurde, haben am 19.6.2009 gegen 15:14 Uhr zwei kroatische Abfangjäger vom Typ MiG-21 für wenige Minuten den slowenischen Luftraum verletzt.

Der kroatischer Botschafter in der Republik Slowenien ist nach einer Meldung der slowenischen Zeitung Delo gestern in das Aussenministerium bestellt worden. Ihm wurde eine scharfe Protestnote überreicht.

Wie das kroatische Verteidigungsministerium inzwischen mitteilte, ist dieser Zwischenfall passiert, als sich der chinesische Staatspräsident, mit seinem Flugzeug aus Bratislava kommend,  im Landeanflug nach Zagreb befunden hat.

Zur Erinnerung: der Flughafen Pleso in Zagreb, befindet sich etwa 40 km Luftlinie von der slowenischen Grenze entfernt.

4 Kommentare zu “MiG-21 haben slowenischen Luftraum verletzt”

  1. Mrvica

    Na, dann haben die Slowenen ja wieder was worüber sie sich wochenlang ausweinen können.

  2. Soline

    Wahrscheinlich sind die Slowenen nur neidisch, dass sie keine MIG 21 haben.

    Dabei sollte ihnen klar sein, dass diese Flugzeuge in ihrem Land gar nicht eingesetzt werden können. >;-)

    Hier kann man lesen, dass sie gleich 8 km. in den slowenischen Luftraum eingedrungen sind:

    http://glassrbije.org/N/index.php?option=com_content&task=view&id=6379&Itemid=26

    Damit haben sie wahrscheinlich das Zentrum von Slowenien erreicht

  3. Soline

    Dazu schreibt ein Experte in einem Forum:

    Na ja , guckst du wo es herkommt.

    Er scheint übersehen zu haben, dass man dies auch in kroatischen Medien lesen kann.

  4. Fred

    Erstaunlich, daß die alten Vögel überhaupt noch in Dienst sind !
    Ich glaube kaum, daß die Slowenen wegen dieser Schrottvögel neidisch sind …..

Einen Kommentar schreiben: