Probleme beim Campingplatz Medveja

Der Campingplatz Medveja in der Nähe von Lovran gehört zu den ältesten Campingplätzen in Kroatien und viele Gäste kommen schon jahrzehntelang dorthin.

Bereits im vergangenem Jahr gab es an dem eigentlich zu dem Platz gehörenden Strandabschnitt grössere Probleme, weil einem Unternehmen aus Opatija die Konzession erteilt wurde, dort ein Restaurant zu betreiben. Das Unternehmen hat in dieses Projekt 9 Mio. Kuna investiert und zahlt neben den Steuern eine Konzessionsgebühr von insgesamt 650.000 Kuna jährlich. Diese Summe will das Unternehmen natürlich refinanzieren, sagte dessen Besitzer der Zeitung Novi List.

Aus diesem Grunde verlangt es von den Benutzern des Strandes eine Gebühr und hat den Badegästen verboten, sich eigene Getränke und Sonnenschirme mitzubringen. Wer etwas trinken will, kann es sich z.B. in dem Restaurant kaufen. Einer der Zugänge ist sogar durch ein Gitter abgesperrt worden.

Gegen diese Zustände haben gestern Gäste des Campingplatzes demonstriert und verlangt, dass alles wieder so wird, wie es früher einmal war. Der zu dem Restaurant gehörende Strandabschnitt war so gut wie leer, während es auf dem “freien” Strandabschnitt etwas enger geworden ist.

Wie die Zeitung berichtet, sucht man jetzt nach einer Lösung des Problems, zumal der Betreiber des Campingplatzes im vergangenem Jahr 10 Mio. Kuna in die Erneuerung des Platzes gesteckt hat und nun befürchtet, dass weniger Gäste zu ihm kommen.

Einen Kommentar schreiben: