Verluste bei staatlichen Unternehmen

Nach heutigen Angaben der Zeitung Novi List konnten die staatlichen Unter-nehmen, in den ersten drei Monaten dieses Jahres, trotz der allgemeinen Wirtschaftskrise, ihre Verluste gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres senken.

Spitzenreiter bei den Verlusten ist die Firma Autocesta Rijeka-Zagreb d.d. mit 132,5 Mio. Kuna. Ihr Verlust ist dreimal höher als im Vorjahr. Es folgen die Unternehmen Croatia Airlines d.d., Hrvatske Željeznice d.d., Fina d.d., ACI-Marina d.d., Hrvatske Ceste d.d. und Jadrolinija d.d., die zusammen 66 Mio. Kuna Verluste gemacht haben sollen. Das wären 20 Mio. Kuna weniger als im Vorjahr.

Einen Kommentar schreiben: