Vorsicht beim Kauf von Immobilien in Kroatien

In dieser Checkliste sind einige Hinweise enthalten, die man beim Kauf einer Immobilie in Kroatien beachten sollte.

Dort heisst es z.B.: “Sollte es zu einer Kaufvereinbarung kommen, schlage ich folgende weitere Vorgehensweise vor: Die im Vorvertrag vereinbarte Anzahlung (Kapara) so gering wie möglich halten. Wer ganz sicher gehen will, sollte sich von dem Verkäufer eine Bankbürgschaft geben lassen, die sicher stellt, daß, wenn der Hauptvertrag aus Verschulden des Verkäufers nicht zustande kommt, die Anzahlung wieder zurück erstattet wird. Die durch die Bürgschaft entstehenden Kosten, sollten sich beide Vertragsparteien teilen”.

Für gleich zehn Wohnungskäufer in Zagreb kommt dieser Hinweis leider zu spät. Hier wird nämlich berichtet, dass eine Frau in Zagreb für ihre Wohnung, die sie angeblich verkaufen will, schon zehn mal die Anzahlung entgegen genommen hat und gar nicht beabsichtigt, die Wohnung zu verlassen.

Einen Kommentar schreiben: