54-jähriger Taucher gestorben

Ein 54-jähriger Taucher, der Mitglied eines Tauchclubs in Medulin war, wollte gestern mit einer Gruppe von anderen Tauchern im Seegebiet von Rovinj in Istrien, zu dem Wrack des dort versunkenen Schiffes Baron Gautsch tauchen. Gleich nachdem er ins Meer gesprungen war bemerkten seine Kollegen, dass er leblos war. Es ist ihnen gelungen, ihn in das Begleitboot zu heben und haben sofort Reanimierungsversuche unternommen. Diese waren leider nicht erfolgreich.

Auch nachdem sie in einem kleinem Hafen von Rovinj angekommen sind, konnten die dort schon bereit stehenden Rettungskräfte auch nicht mehr helfen und der Notarzt hat seinen Tod feststellen müssen.

Einen Kommentar schreiben: