Behördenaktion in Punat auf der Insel Krk

Unter welchen Bedingungen sich ausländische Staatsangehörige in der Republik Kroatien aufhalten und arbeiten dürften, müsste eigentlich hinlänglich bekannt sein. Wie man lesen kann, ist es aber anscheinend nicht immer so.

Heute berichtet die Zeitung Novi List, dass gestern Beamte der zuständigen Behörden, in der Marina Punat auf der Insel Krk, zwölf ausländische Personen angetroffen hat, die dort für ein Unternehmen gearbeitet haben und noch nicht einmal angemeldet waren.

Gegen dieses Unternehmen und die Personen, ist ein entsprechendes Verfahren eingeleitet worden.

Bei der gestrigen Aktion, die auch von dem Hafenkapitän von Punat unterstützt worden ist, ist auch festgestellt worden, dass ein Sportbootfahrer zu schnell am Ufer entlang gefahren ist. Auch gegen ihn ist ein Verfahren eingeleitet worden.

Einen Kommentar schreiben: