Brandbekämpfung in Kroatien

In der Vergangenheit ist es in Kroatien, insbesondere in Trockenperioden, zu grossen Wald- und Flächenbränden gekommen.

Das sie so gross wurden hat teilweise daran gelegen, dass sie zu spät bemerkt und nicht bereits im Keim gelöscht werden konnten.

Auf diese Situation haben sich die Behörden und die Feuerwehr eingestellt. Deshalb sind bereits im vergangenem Jahr auf der Insel Krk, sechs Überwachungskameras aufgestellt worden, die sich erfolgreich bewährt haben. Bei der geringsten Rauchentwicklung kann die Feuerwehr in einer zentralen Leitstelle entdecken, wo ein Feuer entstanden ist. Es wird dann zunächst versucht, mit kleinen und geländegängigen Fahrzeugen an den Brandherd zu kommen und ihn zu löschen. Gelingt dies nicht, kommt grösseres Gerät, bis hin zu Löschflugzeugen zum Einsatz.

Das Aufstellen von Kameras wird fortgesetzt. Gestern konnte man an der Küste, oberhalb des Tals von Vinodol beobachten, wie eine davon montiert worden ist. Damit kann man in Zukunft ein sehr grosses Gebiet überwachen. Das Kamerabild wird per Funk nach Kras, auf der Insel Krk und dann wieder zurück  auf das Festland, zur Feuerwache nach Crikvenica geleitet.

Hier ein Bild von der Montage:

Kamera

Einen Kommentar schreiben: