Die med. Ambulanz der Stadt Mali Lošinj

Bis vor einigen Jahren war es möglich, in der med. Ambulanz der Stadt Mali Lošinj, chirurgische Eingriffe durchführen zu lassen.

Nachdem der Chirurg Dr. Vjekoslav Devčić aus altersgründen seine Arbeit aufgegeben hat, ist dies nicht mehr möglich und die Patienten müssen, in das 129 km entfernte Rijeka fahren oder gefahren werden. Weil dazu auch die Benutzung einer Fähre notwendig ist, muss man mit einer Fahrzeit von etwa drei Stunden, für eine Strecke rechnen.

Nun hat das zuständige Gesundheitsministerium mitgeteilt, dass es 300.000 Kuna zur Verfügung stellt, damit ein Oparationssaal in der Ambulanz von Mali Lošinj eingerichtet werden kann.

Einen Kommentar schreiben: