Heute dramatische Aktion in Split

Am Dienstag hat ein Untersuchungsrichter in Split, gegen fünf von acht Personen, die im Zusammenhang mit dem Zugunglück vom letztem Freitag, von der Polizei vorläufig festgenommen worden sind, eine Untersuchungshaft von zunächst 48 Stunden angeordnet. Diese Frist ist heute um 14:15 Uhr abgelaufen.

Erst wenige Minuten vor Ablauf dieser Frist, hat der zuständige Staatsanwalt dem Richter die erforderlichen Unterlagen vorgelegt, die ihn dann dazu veranlasst haben, gegen drei Personen eine weitere Untersuchungshaft anzuordnen, die jetzt auf 72 Stunden befristet ist.

Es ging also nur um Minuten, sonst wären alle Verdächtigen aus der Untersuchungshaft frei gelassen worden.

Einen Kommentar schreiben: