Städte und Gemeinden können Geld einnehmen

In Kroatien gibt es eine ganz erhebliche Zahl von Häusern, die ohne Baugenehmigung gebaut worden sind. Nach Meinung des Politikers Mate Buljubašic aus Split, allein in Dalmatien etwa 100.000.

Nach den bestehenden gesetzlichen Vorschriften müssten diese eigentlich alle abgerissen werden. Das sei aber aufgrund der jetzigen wirtschaftlichen Situation Unsinn. Sein Vorschlag ist, alle diese Häuser nachträglich zu legalisieren, wenn der Hausbesitzer die in diesen Fällen zu entrichtende Steuer, an die Stadt oder Gemeinde zahlt.

Allein in der Stadt Split könnten auf diese Art und Weise 40 Mio. Euro eingenommen werden.

Einen Kommentar schreiben: