Gänsegeier auf der Insel Plavnik gefährdet

Im Gebiet des Kvarner befindet sich, nahe an der Insel Cres gelegen, das kleine Eiland Plavnik. Verwaltungsmässig gehört die unbewohnte Insel zur Stadt Krk, weshalb die dortigen Behörden auch für Plavnik Verantwortung tragen.

Es handelt sich um die kleinste Insel weltweit, auf der Gänsegeier brüten. Für Touristen ist dies natürlich eine Attraktion, weshalb nicht wenige Ausflugsfahrten mit Booten dorthin angeboten werden.

Wie die Zeitung Novi List in ihrer heutigen Ausgabe mitteilte, verhalten sich dabei manche Bootsführer offensichtlich grob unverantwortlich. Damit ihre Ausflugsgäste besser Fotos machen können, nähern sie sich der Brutkolonie so sehr, dass Jungtiere aufgeschreckt werden und aus dem Nest ins Meer fallen. Wie die Aufzuchtstation für Gänsegeier in Beli auf der Insel Cres mitteilte, sind dadurch in diesem Jahr bereits fünf Tiere ertrunken, weitere fünf konnten gerettet und nach Beli gebracht werden.

Diese Vorgänge sind den Behörden schon länger bekannt. Auf der einen Seite ist man zwar stolz, dass diese Tiere noch anzutreffen sind, andererseits war man bisher noch nicht in der Lage, eine effektive Schutzzone einzurichten.

Es bleibt zu hoffen, dass nach diesem Zeitungsartikel endlich mal etwas zum Schutz der Tiere unternommen wird.

Einen Kommentar schreiben: