Vandalismus in Pula

Im Jahr 1953 ist in einem Park der Stadt Pula, ein Denkmal des Bildhauers Pavle Perić aus Rijeka aufgestellt worden, welches daran erinnern soll, dass Marinesoldaten am Ende des 1. Weltkrieges in Pula und Bokar-Kotorska, gegen die Habsburger Monarchie demonstriert haben.

Es zeigt einen Marinesoldaten, der an einer Hand drei Finger ausstreckt. Diese drei ausgestreckten Finger, werden in Kroatien vielfach als Symbol der serbischen Četniks angesehen, weshalb man annimmt, dass diese Statue aus diesem Grund, jetzt wieder von seinem Sockel gestürzt worden ist.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: