Aussenministertreffen in Stockholm

Die Aussenminister der Europäischen Union haben gestern in der schwedischen Hauptstadt Stockholm über den Friedensprozess im Nahen Osten und die Lage in Afghanistan nach den Präsidentschaftswahlen beraten.

Am Rande dieser Konferenz haben sich der kroatische Außenminister Gordan Jandroković und sein Amtskollege Samuel Zbogar getroffen, um über die strittigen Grenzprobleme zu reden. Sie haben auch den schwedischen Aussenminister Carl Bildt über die Fortschritte der kroatisch-slowenischen Gespräche informiert.

Zum Abschluss sagte Žbogar, es sei ein gutes Gespräch gewesen und er sei der Meinung, dass der Streit bis Ende des Jahres gelöst werden könne. Der Wechsel an der Spitze der kroatischen Regierung sei von entscheidender Bedeutung gewesen, denn es bestände jetzt ein ganz anderer Ton zwischen den Ministerpräsidenten der beiden Länder. Es werde offen geredet und dadurch würde ein gegenseitiges Vertrauen aufgebaut. Er denkt, die Gespräche werden damit enden, dass es weder weder Gewinner noch Verlierer geben wird, sondern dass beide Seiten gewinnen. Er wollte sich aber immer noch nicht zu den Details der Gespräche äussern.

Einen Kommentar schreiben: