Dr. Šimić hat neuen Arbeitsplatz gefunden

Im August 2008 ist in Rijeka der Herzchirurg Dr. Ognjen Šimić von einem Gericht zu einer Gefängsnisstrafe von zehn Jahren verurteilt worden, weil er Bestechungsgelder angenommen haben soll. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Vor der Urteilsverkündung hat er Kroatien verlassen und sich nach Bosnien-Herzegowina begeben. Von dort gab er bekannt, eine Privatpraxis eröffnen zu wollen.

Wie jetzt die Medien aus Bosnien-Herzegowina berichten, hat er im Krankenhaus von Banja Luka einen neuen Arbeitsplatz gefunden und wird dort seine Arbeit aufnehmen.

Einen Kommentar schreiben: