Etatkürzungen bei der Stadt Rijeka

Der Stadtrat von Rijeka hatte ursprünglich einen Haushaltsplan verabschiedet, der Einnahmen in Höhe von 941,4 Mio. vorgesehen hat.

Angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise rechnet die Stadtverwaltung mit Mindereinnahmen von 55,6 Mio. Kuna. Deshalb hat sie einen Nachtragshaushalt für das Jahr 2009 ausgearbeitet, bei dem mit  Einnahmen von 885,8 Mio. Kuna gerechnet wird.

Die höchsten Einnahmeverluste sind bei der Steuer für den Neubau von Häusern und Wohnungen zu verzeichnen.

Einsparungen soll es auf allen Ebenen geben.

Der neue Haushaltsplan wird heute dem Stadtrat zur Verabschiedung vorgelegt.

Einen Kommentar schreiben: