Hinweis für Bootskäufe in Kroatien (2)

Ergänzung zu dem Beitrag vom 24.9.2009

Ausländische Staatsbürger die ihren ständigen Wohnsitz in Kroatien haben, können problemlos wie inländische Staatsbürger, ein gebrauchtes Boot kaufen und umschreiben lassen. Dazu muss ein Kaufvertrag bei einem Notar abgeschlossen und eine fünfprozentige Steuer des Kaufpreises, an das Finanzamt gezahlt werden.

In diesem Jahr hat sich herausgestellt, dass die Umschreibung bei dem Hafenkapitän bei Ausländern nur dann erfolgt, wenn der Besitzer eine inländische Person benennt die Ansprechpartner ist, wenn mit dem Boot etwas passiert und der Besitzer nicht anzutreffen ist, weil er sich gerade im Ausland aufhält.

Änderung: Dieser Beitrag ist durch ein Missverständnis zustande gekommen und bedarf einer Ergänzung.

In diesen Fällen muss bei der Umschreibung nicht zwingend eine inländische Person benannt werden, es wird aber empfohlen.

Ausländische Staatsbürger die keinen ständigen Wohnsitz in Kroatien haben, können ebenfalls ein in Kroatien registriertes Boot kaufen. Der Kaufvertrag wird ebenfalls bei einem Notar unterschrieben und die 5 % Erwerbssteuer ist fällig.

Die Anmeldung bei dem Hafenkapitän kann in diesen Fällen nur auf den Namen einer inländischen Vertrauensperson erfolgen. Der ausländische Käufer und diese Person, müssen die Anmeldung gemeinsam vornehmen. Es muss von Beiden ein gesondertes Formular unterschrieben werden, damit der Inländer das Boot nicht ohne Zustimmung des Ausländers verkaufen kann.

Es wird gebeten, dieses Missverständnis zu entschuldigen.

Ein Kommentar zu “Hinweis für Bootskäufe in Kroatien (2)”

  1. Roland

    Endlich gibt es mal jemanden der einen Fehler zugeben kann.

    Danke!

Einen Kommentar schreiben: