In Rovinj wird gespart

Am 9.9.2009 wurde hier berichtet, wie angesichts der bestehenden Finanz- und Wirtschaftskrise die Politiker von Rovinj, mit den Steuergeldern ihrer Mitbürger umgehen.

Im Moment feiert man das Fest der Sv. Eufemija, welches gestern eröffnet worden ist. Dabei hat der Präsident des Stadtrates Davorin Flego darauf hingewiesen, dass man in diesem Jahr, aus Kostengründen keine Delegationen aus den Partnerstädten Leonberg, Adria und Camaiore, sowie aus Gospić, der Partnerstadt in Kroatien, eingeladen hat.

In diesen Zeiten müsse man sparen, sagte er.

Einen Kommentar schreiben: