Neuer Skandal bei staatlichem Stromversorger

In Kroatien wird landesweit die Stromversorgung durch das staatliche Unternehmen HEP d.d. sichergestellt. Es besteht praktisch ein Monopol. In jedem Jahr muss dieses Unternehmen subventioniert werden und die gesetzlich vorgeschriebenen Steuern, werden nicht in voller Höhe an den Staat abgeführt.

In ihrer heutigen Ausgabe teilt die Zeitung Vecernji List mit, dass dieses Unternehmen vor zwei Jahren, ohne öffentliche Ausschreibung, wie es eigentlich vorgeschrieben ist, vier 2-Zimmerwohnungen in Zagreb gemietet hat. Für diese Wohnungen soll sie eine Miete von insgesamt 700.000 Kuna an die Wohnungsbesitzer gezahlt haben.

Nur zur Verdeutlichung: Das sind etwa 100.000 Euro.

Nach Angaben der Zeitung soll die zuständige Staatsanwaltschaft jetzt Ermittlungen aufgenommen haben.

Einen Kommentar schreiben: