Staatsbesuch in Kuba beendet

Der kroatische Staatspräsident Stjepan Mesić hat seinen Staatsbesuch am Samstag in Kuba beendet und ist gestern nach New York geflogen, um an der dortigen UN-Hauptversammlung teilzunehmen.

Nach dem zweitägigen offiziellem Teil seiner Reise, bei dem mehrere Abkommen unterzeichnet wurden, hatte er am Samstag noch die Stadt Santa Clara besucht. Dort hat er am Grab des früheren Rebellen Ernesto „Che“ Guevara, einen Kranz niedergelegt.

Ein Gespräch zwischen ihm und dem früherem Staatspräsidenten von Kuba Fidel Castro, hat nicht stattgefunden. Den dafür mitgebrachten kroatischen Schinken, hat er deshalb überbringen lassen.

Einen Kommentar schreiben: