Stadt Ogulin feiert heute ihren 509. Geburtstag

Ogulin im Landesinneren zwischen der Küste und der Landeshauptstadt Zagreb gelegen, feiert heute seinen 509. Geburtstag.

Die Stadt und Festung hat Fürst Bernard Frankopan von der Insel Krk, im Auftrag des ungarischen Königs, der damals auch König von Kroatien, Dalmatien und Slawonien war, bauen lassen.

Sie sollte dazu dienen, die Angriffe der Osmanen abzuwehren, die in dieser Zeit, auf ihrem Weg nach Mitteleuropa,  immer wieder in diese Gegend gekommen sind.

Später gehörte sie auch zum Gebiet des von den Habsburgern errichteten Militärgrenzbezirkes und in ihr war eine Garnison der kaiserlich österreichischen Armee untergebracht.

Der spätere Ban (Statthalter des österreichischem Kaisers)  Josip Jellačić war viele Jahre in dieser Stadt als Kommandant stationiert.

Bis in die neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts ist in Ogulin sehr viel verfallen. Erst nach Ende des letzten Krieges, ist viel Geld in die Restaurierung der alten Gebäude investiert worden.

Wichtigstes Wahrzeichen ist ein Denkmal im Zentrum der Stadt, welches dem ersten kroatischem König Tomislav I. gewidmet ist.

Wer mehr über diese typisch kroatischen Stadt lesen möchte, findet es hier.

Und hier kann man eine riesige Schlucht sehen, die sich nahe des Zentrums von Ogulin befindet:

Photobucket

Einen Kommentar schreiben: