Werden Verbraucher betrogen?

Der frühere Boxer Željko Mavrović ist kroatienweit dafür bekannt, dass er Getreide ökologisch anbaut, zu Brot verarbeitet und auch verkauft. Dabei wird ständig darauf hingewiesen, dass es sich ausschliesslich um ökologisch angebautes und behandeltes Getreide handelt. Dementsprechend kostet sein Mavrović-Brot im Einzelhandel auch mehr, als ein “normales” Brot.

Jetzt hat Tomo Pokrovac, der Präsident des Bauernverbandes der Gespanschaft Vukovar behauptet, dass nicht alle Landwirte bei denen er Getreide hinzukauft, beim Anbau nach ökologischen Grundsätzen und Regeln vorgehen.

Meinung: Mavrović hat sich bisher in der Öffentlichkeit so dargestellt, als wenn er anders sei, als einige seiner Kollegen. Deshalb darf man mal gespannt sein, wie er auf diese Behauptung reagiert.

Einen Kommentar schreiben: